Stellungnahme zum Besoldungsreglement für die Mitglieder des Emmer Gemneinderates

Leistung muss sich lohnen

Emmenbrücke, 15. Dezember 2020

FDP.Die Liberalen Emmen
Stellungnahme zum Besoldungsreglement für die Mitglieder des Emmer Gemeinderates

Die Fraktion der FDP.Die Liberalen Emmen haben den Bericht und Antrag des Gemeinderates vom 18. November 2020 betreffend der Teilrevision des Besoldungsreglements für die Mitglieder des Gemeinderates von Emmen eingehend diskutiert.
Die Liberalen Emmen erachten die aktuelle Vergütung der Emmer Exekutive als fair. Dies in Anbetracht der gemeinhin komplexen, und durch die aktuell angespannte finanzielle Lage der Gemeinde im Speziellen, herausfordernden Aufgaben des Emmer Gemeinderates. Die Anpassung des Pensums auf 90 Prozent widerspiegelt die Tatsache, dass die aktuelle Arbeitslast inkl. Repräsentationsaufgaben eine weitere Nebentätigkeit verunmöglicht. Ferner entspricht die Besoldung des Emmer Gemeinderates derjenigen einer vergleichbaren Tätigkeit in der Privatwirtschaft. Wenn auch die Ausübung eines solchen Amtes nicht primär monetär getrieben sein soll, steht sie doch unweigerlich im Wettbewerb um kompetente Führungskräfte.
In Zeiten finanzieller Herausforderungen braucht Emmen die bestmöglichen Entscheidungsträger. Das Sparpotenzial einer Lohnreduktion ist dagegen sehr gering. Demgegenüber ist der Aufwand einer Volksinitiative, um eine Symbolwirkung zu erzielen, zu hoch. Die FDP.Die Liberalen Emmen steht daher für den Kompromiss. Die FDP-Fraktion hat sich mit der CVP aktiv um eine Einigung bemüht. Die FDP-Fraktion wird dem zweiten Gegenvorschlag der CVP folgen, damit das Thema Volksabstimmung vom Tisch ist und die CVP ihre Initiative zurückziehen kann.

namens der Einwohnerratsfraktion FDP.Die Liberalen Emmen
Michael Kümin

Fraktionschef FDP.Die Liberalen Emmen
079 698 89 64 / mailto: michael.kuemin@be-ettiswil.ch